[FMTM]

FMTM // GTG


Freunde des Münchner Trambahnmuseums e.V.
Gesellschaft für Trambahngeschichte


Vereinsbibliothek

Öffnungszeiten: Derzeit leider nur nach telefonischer Absprache.
Besucheradresse: Ehemalige Kantine der Hauptwerkstätte Ständlerstraße 21
Email: lib@tram.org

Wanderbüchereiwagen Nr.24
Zeichnung des 1973 verkauften Wanderbüchereiwagens Nr.24

Neben dem Restaurieren der historischen Münchner Trambahnwagen stellt der Aufbau einer Fachbibliothek zum Thema Straßenbahn eines der wichtigsten Ziele des Vereins der Freunde des Münchner Trambahnmuseums dar. Dank der Unterstützung der Werkleitung wurde im stillgelegten Straßenbahnbetriebshof 3 ein geeigneter Raum geschaffen, in dem die mittlerweile knapp 3500 Bände (Bücher und Zeitschriften) der Vereinsbibliothek fachgerecht untergebracht werden konnten.

In der umfangreichen Bibliothek findet sich nahezu die gesamte Standardliteratur zu allen deutschen Straßenbahnbetrieben, wobei der Schwerpunkt natürlich auf München liegt. Unter den seltensten Schätzen findet der Besucher viele Originalschriften, darunter etwa ein vom früheren OB Thomas Wimmer handsigniertes Exemplar der Schrift 5 Jahre Wiederaufbau bei den Verkehrsbetrieben. Aus den z.T. äußerst umfangreichen Schenkungen, die die Bibliothek bisher erhalten hat, ist vor allem die Sammlung des ehem. Werkdirektors Dipl.-Ing. Peter Engelbrecht hervorzuheben, die eine Vielzahl längst vergriffener Festschriften verschiedener europäischer und amerikanischer Verkehrsbetriebe beinhaltet. Dank dieser reichhaltigen Auswahl konnte die Bibliothek bereits mehrmals bei speziellen Anfragen weiterhelfen und für Diplom- und Magisterarbeiten zum Thema Verkehrswesen sonst nicht mehr auftreibbare Literatur zur Verfügung stellen.

Seit der offiziellen Eröffnung dieser Bibliothek am 6. Januar 1996 allen Interessenten regelmäßig die Möglichkeit angeboten, diese Bestände einzusehen und einige Bücher auch auszuleihen.

Bis auf weiteres wird die Bibliothek allerdings wegen unseres Umzugs an die Stšndlerstraße neben das neue MVG-Museum nur nach telefonischer Vereinbarung zugänglich sein. Nähere Einzelheiten teilt Ihnen gerne Klaus Onnich über unsere Kontaktadresse mit.

Auch künftig wird natürlich noch die unvermeidliche Bibliotheksordnung zu beachten sein. Die alte Bibliotheksordnung der Westendstraße gilt sinngemäß auch am neuen Standort Ständlerstraße.


[^] Zurück zur Hauptseite
Markus Trommer, 31.08.2007